Fallbeispiele

Wo Hypnose wirken kann

Fall 1: Tod von nahestehenden Menschen verarbeiten


Eine Frau mittleren Alters kommt zur Hypnose, da sie immer bei der Erinnerung an einen geliebten verstorbenen Menschen unendlich traurig wird und in Tränen ausbricht, auch wenn dieser Tod schon Jahre her ist. Auch nachts erwacht sie oft und träumt von dieser Person.


Nach der Hypnose kann sie an diese verstorbene Person denken, von ihr erzählen ohne dass sie dabei dieser starken Traurigkeit ausgesetzt ist. Ganz im Gegenteil die Erinnerung fühlt sich schön an. Die Träume haben sich gelegt. In der selben Hypnose werden noch andere Themen wie unklare Nackenschmerzen, Ungeduld und Verhältnis Eltern/Kind therapiert.


Fall 2: chronische Angina verabschiedet sich


Junge Frau kommt eigentlich wegen Stress am Arbeitsplatz zur Hypnose. An diesem Tag plagen sie starke Halsschmerzen, ihre Stimme ist heiser, chronische Angina kennt sie.


Sobald sie in Trance ist, redet sie sofort mit klarer Stimme und nachdem wir die Ursache dieser Angina herausgefunden und angegangen sind, machen sich auch die Halsschmerzen aus dem Staub. In der gleichen Hypnose werden noch andere Themen wie Abgrenzung und Verlustangst behandelt.



Fall 3: Raucherentwöhnung

 

Ein junger Mann versucht schon seit längerem bisher erfolglos mit dem Rauchen aufzuhören. Er ist sehr motiviert, aber nach einer gewissen rauchfreien Zeit beginnt er immer wieder von neuem an zu Rauchen. Das nervt ihn.

 

In Trance erlebt er die Situation, wo er erstmals geraucht hat. Die dabei erlebten Gefühle bilden die Grundlage der Trancebehandlung. Nach der Hypnose fühlt er sich gut und berichtet nach mehreren Wochen, dass er seither vollkommen rauchfrei ist, keinerlei Verlangen spürt und sehr glücklich dabei ist!